Steinmatratzen verlegen Gerlinger

Steinmatratzen - naturnahe Sicherung bei hoher hydraulischer Belastung

Steine bzw. Steinschüttungen sind die älteste Methode der Sicherungsbauweise im Wasserbau. Neben Verbunddeckwerken mit Beton, Bitumen oder Metallgabionen stellen Steinmatratzen und Steinwalzen aus hochfesten Kunststoffnetzen den aktuellen Stand der Technik punkto Sicherungsbau dar.

Steinmatratzen sowie Steinwalzen bestehen aus flexiblen, hochreißfesten Kunststoffnetzen (Garnstärke 3 - 4 mm, Maschenweite 30 mm oder 45 mm), die mit Flusskiesel oder Bruchschotter 30/60 befüllt sind.
Die Standarddicke der Steinwalze/-matratze beträgt 25 cm.

Durch eine eigens dafür entwickelte Fülltechnik können die einzelnen Matten rasch befüllt werden und sind somit schnell und einfach für die jeweiligen Aufträge verfügbar.

Selbst bei mehrmaligem Anheben und Versetzen der Steinmatratzen verändert sich die Form bzw. die Stabilität nicht.

Steinmatratzen mit Hebebänder verlegen
Steinmatratzen mit Hebebänder verlegen
Bachsohle mit Steinmatratzen
Bachsohle mit Steinmatratzen
Verlegung von Steinmatratzen mit Schreitbagger
Verlegung von Steinmatratzen mit Schreitbagger
Steinmatratzen gefüllt mit Bruchschotter 30/60
Steinmatratzen gefüllt mit Bruchschotter 30/60
Böschungssicherung mit Steinmatratzen und Holzpiloten
Böschungssicherung mit Steinmatratzen und Holzpiloten
Ablaufgerinne bei einem Strassendurchlass
Ablaufgerinne bei einem Strassendurchlass
Einbau von Steinmatratzen als Sohlgleite
Einbau von Steinmatratzen als Sohlgleite
Uferbefestigung mit Steinmatratzen
Uferbefestigung mit Steinmatratzen
Sohlgleite mit Steinmatratzen
Sohlgleite mit Steinmatratzen
Sohlgleite aus Steinmatratzen zur Vermeindung von Sohlvertiefungen
Sohlgleite aus Steinmatratzen zur Vermeindung von Sohlvertiefungen
Steinmatratze als Böschungssicherung im Uferbereich
Steinmatratze als Böschungssicherung im Uferbereich
Steinmatratzen als Böschungssicherung
Steinmatratzen als Böschungssicherung

Bericht über die Errichtung einer Fischaufstieghilfe

Fachliteratur zum naturnahen Wasserbau

Handbuch zum ökologischen Wasserbau

In diesem Handbuch werden die wesentlichen Aspekte des naturnahen Wasserbaus ausführlich beschrieben.

Die Autoren des Buches blicken auf eine 30-jährige Erfahrung zurück und haben hier umfassend und praxisnah die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in der Ingenieurbiologie zusammengefasst:

  • Darstellung und Anwendung ingenieurbiologisch tauglicher Röhrichtarten.
  • Praktische Beschreibung von Sicherungsarbeiten an Fließgewässern und stehenden Gewässer.
  • Verbesserung der Wasserqualität mit Xylitfaser und Röhrichtinseln.

 

Hier erhalten Sie Einblick ins Inhaltsverzeichnis.

Herausgeber: Ökon Vegetationstechnik GmbH
Erscheinungsjahr: 2015
Umfang: 220 Seiten, über 300 Fotos, Skizzen und Tabellen
Preis: € 44,00 inkl. Mwst.

Bestellungen per E-Mail unter office(@)gerlinger-ess.at.